Kunst / Wouldn’t you think?…

Eine wirklich spannende Zeit. Eigentlich sollte ich jetzt in der Kalahari sein. Stattdessen wühlen ich mich durch hunderte Stunden Filmmaterial. Auch nicht schlecht. Es ist unglaublich, wie viele Geschichten und Erkenntnisse in 27 Jahren im afrikanischen Busch aufgelaufen sind. Schwerpunkt ist natürlich das neue Kinoprojekt und der Löwenfilm zur Serie „Maleika erzählt“.

Mein Respekt vor den Überlebenstechniken unser tierischen Mitbewohner des Planeten. Meine Nähe zu den Tieren wirft Fragen aus, die ich am besten in der Kunst beantworten kann. Es fliesst gerade so aus mir heraus und der Kopf ist voller Inspirationen. Das Wunder Kunst, das die Realität veredelt und schonungslos bloss stellt.

Erdmännchen Wegbegleiter meiner Arbeit, die wunderbar eine Brücke zwischen Freud und Leid schlagen. Deshalb hier ein neues, gerade vollendetes Werk ohne Worte:

„Wouldn’t you think“, Aquarell, A: 56 x 76 cm, Künstler: Matto Barfus

A really exciting time. Actually I should be now in the Kalahari. Instead I go over hundreds of hours of footage. No complaints! It is just incredible how many stories and ideas went on stock after all this 27 years amidst the African bush. My current focus is the new cinema project and the lion movie of the series „Maleika’s African Tales‘.

My respect for the survival techniques of our animal cohabitors of these planet. My closiness to the animals brings up essential questions which I can answer in art. It’s just breaking out of my mind. There are so much deep inspirations. The wonder ART, which cultivates reality and strips the truth bare.

Meerkats are companions of my work all the time. They bridge joy and grief in such an special way. So, here a new artwork which I just concluded:

„Wouldn’t you think“, Watercolour, Size: 56 x 76 cm, Artist: Matto Barfus

Ein besonderer Abend / A special Evening

Auch das war ein unvergessliche Moment. Ich saß einfach am Boden neben dem Auto an einem Wasserloch und filmte Elefanten von unten. Es ist einfach ein unglaublich tolles Gefühl, wenn ein riesiger Elefantenbulle nahezu lautlos auf 5 Meter an dir vorbeizieht. Da fühle ich mich ihm in mehrerer Hinsicht ganz ganz nah…

Unvergessliche Gefühle – kommt mit zu der von mir geführten Reise „Blühende Kalahari 2021“ (hier die Reiseunterlagen).

This was an unforgettable moment as well. I just crouched next to my off roader at a waterhole to enjoy elephants from the ground angle. It’s an amazing feeling, when elephants pass you close by without any sound whatever. I aways feel in such instants a breathtaking closeness.

Geht nicht, gibt’s nicht / Everything is possible

Was mich an den Löwen in den kargen Steppen besonders begeistert, ist, dass sie stets die perfekte Strategie finden zu überleben und sogar maximalen Spaß zu haben. Davon könnten wir viel lernen. Es gibt keine Krise es gibt nur das Problem, dass man die positiven Aspekte aus den Augen verliert. Löwen können sich eben nicht leisten in die „Bequemlichkeitsverblödung“ vieler Gesellschaften zu verfallen. Das würde der Selbstausrottung gleich kommen. Und wer ist schon so blöd, dass er das zulässt? Oder doch?…..

Von der Natur lernen: Kommt mit zur „Blühenden Kalahari 2021“

What really fascinates me with lions is, that they always find the right strategy to survive and have at the same time the maximum of fun. We could learn from them a lot. There is never a crisis in its name, there are just times were we loose focus of the positive aspects. Lions can’t relent to „convenience enfeeblement“ of many societies. This would match kenosis. And who would be so stupid to do this? Or maybe…?

Kleiner Dieb / Small Thief

Nach einiger Zeit hatten sich die Löwen an mich gewöhnt. So habe ich dann noch ca. 4 Meter von mir entfernt eine Bodenkamera installiert und schön unter einem Stein versteckt. Aber ein kleiner Löwe (ca. 10 Monate alt) hatte mich wohl dabei beobachtet. Kaum war ich fertig und zog mich an meinen Sitzplatz neben dem Geländeauto zurück, kam er, rückte den Stein zur Seite und hatte sie dann im Maul. Die Haare ganz im Vordergrund des Bildes, sind seine Schnurrhaare. Sofort rannte er los. Ich dachte erst „okay, diese doofe Kamera wolltest du eh los werden“, doch dann viel mir ein, dass ja die Karte mit dem Filmmaterial drin war. Also rannte ich dem Kerl schreiend hinterher. Alle Löwen im Rudel schauten völlig irritiert. Papa schaute nach dem Motto: „Fucking Idiot!“

Na ja nach 50 Meter hat der Löwe die Kamera fallen lassen. War nur ein bisschen doof unter Aufsicht von 7 Löwen zum Auto zurückzugehen. Aber die dachten wohl, wenn wir den Idioten essen, bekommen wir wahrscheinlich eine Hirnkrankheit:-))))

Hier die Unterlagen zur nächsten Reise „Blühende Kalahari 2021“.

Fucking Idiot…

Gute Freunde / Good Friends

Es ist immer wieder ein erhebendes Gefühl, gute alte Freunde in der Weite der Savanne wieder zu treffen. Diese Löwenrudel kenne ich in immer wieder wechselnder Form seit 2007. So wächst auch das Vertrauen und man ist schließlich „auf Du und Du.“

Wer hat Lust bei der nächsten Reise „Blühende Kalahari 2021“ dabei zu sein. Hier die Info. Es gibt noch 3 Zimmer.

It is always a great moment to meet good old buddies in the great plains. This pride of lions I know since 2007. This causes trust and one can be together in such proximity.

Bis Februar 2019 / Until February 2019

Nach einer intensiven Zeit im Filmstudio begann mein Afrikajahr inmitten der Kalahari. Schon bei der Landung in Windhoek war ich geschockt. Die Regenzeit schien nicht kommen zu wollen. Am Ende fiel sie sogar völlig aus.

Die Geschichten waren dafür um so rührender. Über dem Buschland hing die Dürre wie eine schwere Last. Wie immer müssen die Tiere, denen wir ja mittlerweile die schlechtesten Lebensräume lassen, einen Weg finden. Um so überraschender ist es, was unsere „Schauspieler“ daraus machten. Freud und Leid liegen halt sehr eng beieinander.

Da war die Geschichte der Leopardenmutter mit den neugeborenen Babys, die ich Ende November 2018 zu drehen begann. Sie weinte vor meiner Kamera. Na, zu viel will ich darüber nicht verraten, denn es findet sich dann alles in der Filmreihe „Maleika erzählt“ und dem großen Kinofilm „Who is the Boss“ wieder….

Hier unser Magazin online mit vielen interessanten Beiträgen (hier klicken).

After a quite intensive time in the studio I launched my Africa year admist the Kalahari. Immediately after touchdown in Windhoek I was shocked. It seemed that the rainy season didn’t arrive at all. Well, finally no sufficient downpour arrived at all.

But the stories became even more touching. Of course, the drought was a constant burden. But the animals will find a way to survive, although we humans just leave the most austere habits for them. I was quite a few times very baffled, how my actors handled the limbo.

There was the story of the leopard mother, which I started to film in November 2018, when she had new born babies. She cried in front of my camera. Well, I don’t want to reveal to much, as you find elements of this in the movie series „Maleika’s African Tales“ and in the great cinema movie „Who is the Boss“…

Wandern mit Löwen / Lion Walk

Die Löwenmänner in der Zentralkalahari wandern im Durchschnitt 35 km am Tag. Ich finde das ist eine beeindruckende Leistung, und da dürfen sie ruhig auch mal ein bisschen länger schlafen. Für meine Filmarbeiten ist das natürlich eine Herausforderung. Es ist schwer an einer Geschichte dran zu bleiben.

Mit Matto Barfuss in die Kalahari (hier das Reiseprospekt)

Male lions of the Central Kalahari move per day up to 35 km. I think this is utmost impressing. So, they should enjoy the long lion sleep. For my filming this fact is always a challenge. It’s hard work to keep close to a story.

Löwenbrüder / Lion Brothers

Da tut sich was. Wir dokumentieren dieses Löwenrudel nun seit fast 20 Jahren – und das mit allen Höhen und Tiefen. In den letzten Jahren sah es nicht so gut aus. Doch es gibt Hoffnung. Am Morgen kommen vielversprechende Löwenmänner. Das könnte was werden!

Mit Matto Barfuss in die Kalahari reisen (hier das Programm)

Good thing. We document these pride of lions now since 20 years – and we experienced all the ups and downs. In the recent years it turned more negative. But one morning two handsome lion brothers show up. This might change to the positive!

Zurück in die Zentralkalahari /Back to Central Kalahari

Wir verabschieden unsere Gäste nach einem unglaublich tollen und vielfältigen Reise und fliegen zurück in die Zentralkalahari. Dort ist es nach wie vor viel zu trocken. Ich will nochmals ein Löwenrudel filmen, das ich schon seit vielen Jahren dokumentiere. Hoffentlich finden wir es.

Wer möchte mit mir in 2020 auf die Reise „Blühende Kalahari“: Hier das Reiseprospekt.

We see off our guests after an incredible multifarious trip and fly back into the Central Kalahari. There it is still far too dry. I intend to film once more a long since documented pride of lions. Cross the fingers that we will find them.

If you would like to come with me in 2020 on such a trip, you can contact me here.