Alonso C. Drosten bricht Gespräche mit Kanzlerin Merkel ab!

Der Top-Verwirrologe Alonso C. Drosten traf sich heute mit Kanzlerin Merkel, um sie in wesentlichen Punkten der Bewältigung der Covid-19 Krise zu beraten. Doch es kam zum Eklat. Zunächst mahnte der Top-Experte aus der Kalahari an, dass Merkel die Bundesbürger nicht rechtzeitig darauf hingewiesen habe, dass sie dafür verantwortlich sind, ihr Immunsystem zu stärken. Er warf ihr vor, dass dies fahrlässig ist, und sie mit sofortiger Wirkung ihr Amt niederzulegen habe. Schon gestern empfahl Alonso C. Drosten die vermehrte Einnahme von Vitamin D. Heute empfahl er zudem auch Immunstimulanzen. Er wollte dies eigentlich in seiner heutigen Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Merkel präzisieren. Doch so weit kommt es nun erst einmal nicht. Wutenbrannt verliess der Top-Verwirrologe das Kanzleramt. Hier seine Abschiedsworte im Original:

Nach der gescheiterten Besprechung traf sich der Top-Verwirrologe mit seinem Beraterteam an der Bar.

Auch Saufen hilft, die aktuelle Krise zu bewältigen. Alonso C. Drosten in einer Bar in Berlin.

Alonso C. Drosten rät….

Guten Tag, mein Name ist Alonso C. Drosten. Ich bin Top-Verwirrologe aus der Kalahari und bin nun für einige Zeit in Europa, um mit meiner ausgesprochenen fachlichen Kompetenz gegen verwirrologische Angstzustände in Deutschland und der ganzen Welt vorzugehen. Hier meine Weinigkeit in Bildform:

Top-Verwirrologe Alonso C. Drosten in Aktion….

Ich bin entsetzt über die verwirroligischen Aussagen meiner Kollegen. Sind die noch ganz bei „Drost“ oder wurden die „durchgemerkelt“ oder mit „Södersalz“ vergiftet????

Mein erster Tipp gegen Viren. Nehmt Vitamin D zu euch, das schützt eure Zellen vor Viren. Ich verordne hiermit als erste Schutzmaßnahme ein allmorgentliches Sonnenbad, wie es meine Familie stets tut (siehe Bild) bis zum Erreichen des Vorfieberstadiums. Dies ist Teil meiner Notstandsverordnung gegen unbegründeter Virenangst.

So, jetzt schaue ich mir weiter das Chaos hier in Europa an. Morgen melde ich mich mit einer weiteren Verordnung. Schönen Tag noch!

50.Todestag von Jimi Hendrix

Heute vor 50 Jahren verstarb Jimi Hendrix. Sein Fokus war das Leben und nicht der Tod, und so lebte er auch nach dem Tod weiter. Mit Jimi Hendrix verbindet mich etwas ganz Besonderes. Ich wurde gerade in dem Moment gezeugt, als Jimi in Woodstock auf der Bühne stand und die US-Amerikanische Hymne „verzerrte“. Damit war klar – „Born to be a Rebel“.

Diese Ölgemälde entstand 1991. Es wurde u.a. Tourplakat der „Tribute to Jimi Hendrix Worldtour“ mit Randy Hanson, Noel Redding und Mitch Mitchell. Danach war es -nicht ganz legal- in vielen Postershops in USA zu kaufen. Jimi’s Vater Al Hendrix liebte den Kunstdruck des Werkes und hatte ihn bis zu seinem Tode 2002 in seinem Wohnzimmer hängen.

Ich liebe dieses Ölgemälde und werde mich eher nie von ihm trennen. Anläßlich des 50.Todestages wäre ich aber bereit, eine auf 50 Blatt limitierte Original-Giclèe Edition in Originalgröße (Bild 50×70 cm, Blatt: 60×84 cm) auf einem edlen Büttenpapier zu bringen. Diese würde am 27.November 2020 (also zum „88.Geburtstag“ von Jimi) herauskommen. Die Sonderedition gibt es nur auf Vorbestellung und natürlich nur so lange Vorrat reicht.

Preis: € 499,-, (die letzten 10 nur im Versteigerungsmodus ab 499,-). Bestellungen per Mail an: mail@matto-barfuss.de

My Home – My Life

Weiss nicht – irgendwie fliessen gerade Aquarelle einfach so aus mir raus. Es geht einfach – ein künstlerischer Lauf und eine Geschichte, die sich durch diese seltsame Zeit zieht. Das sanfte Aquarell im Kontrast zur kantigen Zeit:

„My Home – My Life“, Original-Aquarell, A: 56 x 76 cm, Künstler: Matto Barfuss

Well, it seems that watercolour paintings are the tools for my current creativity. It just works fine – an artistic flow which coil through these odd times. The softness of a watercolour painting in contrast to the rough period:

„My Home – My Life“, watercolour painting, Size: 56 x 76 cm, Artist: Matto Barfuss

Die Kraft der Imagination / The Power of Imagination

Wieder ein Kunstwerk, das im Archiv seinen Platz erhält. Das Jahr 1993 – das Jahr großer surrealer Ideen und die Entstehung der Reihe „Evolution of Music“.

„Lennon’s Dreams“, Aquarell, A: ca. 60 x 70 cm, Künstler: Matto Barfuss

Again an artwork with gets it’s place in the huge archives. The year 1993 – the year of great surreal ideas and the creation of the sequence „Evolution of Music“.

„Lennon’s Dreams“, Watercolour Painting, size: about 60 x 70 cm, Artist: Matto Barfuss

Arbeiten am Kunstarchiv /Working on the archives

Wow – ein spannender Prozess. Heute wurden fast 1000 Kunstwerke aus den Jahren 1986 bis 1988 fotografiert. 1987 war ein unglaublich produktives Jahr. Da kommen viele Erinnerungen hoch, aber vor allem künstlerische Highlights. Ich bewundere meine Leichtigkeit in diesen Jahren. Es floss alles nur so….

Hier ein Werk in Tusche – Strichzeichnung und Tusche mit Wasser – Format ca. 70 x 50 cm…

What an exciting procedure. Today we photographed almost 1000 artworks from the years 1986 until 1987. In 1987 it seems that I was incredible productive. It was stunning for me. Many remembrance came up, but most important a lot of artistic highlights. I really admire the easy way of painting in this years. I looks like it just flow out of me…

Here just one example in ink technic with water – size about 70 x 50 cm….

Respect

Ein neues Aquarell erblickte soeben das Licht der Welt. Es ist ein Werk aus der Reihe und Schaffensperiode zum neuen Kinofilm-Projekt. Es geht um Beziehungen im Ökosystem…. Und um die Frage, ob ein Lebewesen mehr wert sein kann als ein anderes. Ich jedenfalls denke das nicht, auch wenn sich der Mensch so verhält:

„Respect“, Aquarell, Format: 56 x 76 cm, Künstler: Matto Barfuss

A new water-colour painting was just concluded. It is a peace of artwork from the series on the way to the new cinema project we are working on. It evolves about ideas of the ecosystem… And it treats the question, if one being on this planet could be more precious than another. I personally don’t think so, even if humans behave contrary:

„Respect“, Awater-colour painting, size: 56 x 76 cm, artist: Matto Barfuss

St. Moritz meets Africa by Matto Barfuss

Wir bringen Afrika und St. Moritz zusammen … und das auf besondere ART

Afrika ist der Kontinent der Vielfalt und der großen Chancen, wenn sich nachhaltige Nutzung durchsetzt. Afrika verfügt über fantastische

Natur und Wildlife. St. Moritz ist von fantastischer Natur umgeben, ist ein großartiges Beispiel für Nachhaltigkeit und ein Symbol für Luxus.

Es ist Luxus, mit wilden Katzen alleine in Afrika unterwegs zu sein. Unser Partnerland Botswana ist ein Beispiel wie man diesen Luxus und vorbildlichen Naturschutz verbindet. Wir unterstützen das Land mit unserer

Termine

25. + 26.09.2020 – St. Moritz – St. Moritz meets Africa“ mit „Wild und weit“

     25.9.2020 – Maleika, normal Ticket hier, Kinder und Schüler Ticket hier

     26.9.2020 – Wild und Weit, normal Ticket hier, Kinder und Schüler Ticket hier

24. + 25.09.2021 – St. Moritz – St. Moritz meets Africa“

Location: Forum Paracelsus in St. Moritz

Programm

Am Freitag

ab 16 Uhr

Kunstausstellung und Länderpräsentation Botswana

19 Uhr

Film „Der lange Weg zu Maleika“ – das Making of des Kinofilms (52 Minuten)

20:30 Uhr

Kinofilm „Maleika“ mit Einführung durch den Regisseur und Fragerunde danach

Am Samstag

ab 10 Uhr

Kunstausstellung und Länderpräsentation Botswana

19 Uhr

Filmpräsentation mit Live-Einführung in den Film aus der Reihe „Maleika erzählt“

20:30 Uhr

Live-Multivisionsshow „Wild und Weit – 25 Jahre Afrika“

Kunst

Matto Barfuss zeigt eine exklusive Sammlung einiger Werke aus seinem Kunsthaus bei Baden-Baden. Im Mittelpunkt stehen die Emotion, die persönlichen Gespräche mit dem Künstler und Filmproduzenten, die Filme und die Live-Multivision „Wild und Weit – 25 Jahre Afrika.“ Sie werden berührt sein! Zusammen lässt sich viel bewegen. Geniessen Sie großartige Natur und einen tiefen Einblick in den bezaubernden afrikanischen Kontinent. St. Moritz lädt zum Verweilen ein. Noch nie waren bezaubernde Bergwelt und Afrika sich so nah.